Über mich

Mein Bild

 Die Versicherung für alles Wertvolle in Ihrem Leben.       

Wir haben Informationsbroschüren zum Herunterladen im pdf-Dateiformat zur Verfügung gestellt-go to www.wgv-versicherungen-esslingen.de

Freitag, 14. Oktober 2016

Geschichte der Kfz-Versicherung

In Deutschland gehört die Kfz-Versicherung zu den wichtigsten und verbreitetsten Versicherungsprodukten - zu den ältesten Versicherungsarten zählt sie aber nicht.
Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist per Reichsgesetz vom 7. November 1939 zum 1. Juli 1940 eingeführt worden." Mit dem Ziel, "den Schutz der Verkehrsopfer wirksamer zu gestalten", wie es in der Einleitung heißt.
Zu diesem Zeitpunkt sind im Gebiet des damaligen Deutschen Reiches etwa vier Millionen Autos zugelassen.

Geschichtlicher Hintergrund der Kfz-Versicherung
Bereits die antiken Griechen kennen See-Darlehen, mit deren Hilfe sich die Kapitalgeber von Handelsschiffen gegen die Unwägbarkeiten der Schifffahrt absichern. Noch heute werden aus diesem Grund Seeversicherungsverträge abgeschlossen.
Im Zuge der Industrialisierung ab dem 17. Jahrhundert kommen weitere Versicherungsprodukte hinzu, beispielsweise:
  • Maschinenversicherungen
  • Feuerversicherungen
  • Lebensversicherungen
  • Rentenversicherungen
  • Glasversicherungen
  • Hagelversicherungen
  • gesetzliche Unfallversicherung (seit 1871)
Zudem werden zu dieser Zeit die ersten Rückversicherungsgesellschaften gegründet.

Versicherungspflicht für Kraftfahrzeuge

Mit dem zunehmenden Kraftfahrzeugverkehr in den deutschsprachigen Gebieten nimmt Ende des 19. Jahrhunderts die Gefahr schwerer Verkehrsunfälle zu. 1898 wird deshalb die erste Karambolage-Versicherung für Kraftfahrzeuge aufgelegt.
Vier Jahre später führt der Gesetzgeber die Kfz-Haftpflichtversicherung für Fahrzeughalter ein – zunächst auf freiwilliger Basis. 1939 wird die Allgemeine Versicherungspflicht für Kraftfahrzeughalter etabliert. Diese obligatorische Versicherung für alle Kraftfahrzeugbesitzer gibt es in Deutschland bis heute.

Kfz-Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko

Mit der Öffnung des europäischen Binnenmarktes 1994 entwickelt sich der deutsche Kfz-Versicherungsmarkt aufgrund der damit einhergehenden Deregulierung weiter. Neben der Kfz-Haftpflicht, die lediglich für die Schäden Dritter aufkommt, die diese durch das versicherte Auto erleiden, können Fahrzeugbesitzer mit einer Kaskoversicherung auch das eigene Auto gegen viele Schäden absichern.
In der Kfz-Haftpflicht betragen die Versicherungssummen pro Versicherungsfall mindestens 7,5 Millionen Euro für Sachschäden, 1,12 Millionen Euro für Personenschäden und 50.000 Euro für Vermögensschäden. Dies ist vom Gesetzgeber verbindlich vorgegeben.

Hier erfahren Sie alles über:
  • Geschichtlicher Hintergrund
  • Versicherungspflicht für Kraftfahrzeuge
  • Unterschied zwischen Kfz-Haftpflicht und Kaskoversicherung
Die Kfz-Versicherer sind ansonsten bei der Ausgestaltung der Versicherungsleistungen ebenso frei wie bei der Beitragsgestaltung.
Ein derzeitig angebotener Kfz-Versicherungsschutz ist in der Regel modular aufgebaut. Neben einer Teilkasko oder Vollkasko können Sie als Kunde unter anderem auch Zusatzversicherungen beziehungsweise ergänzende Versicherungsbausteine abschließen, beispielsweise:
  • eine Insassenunfallversicherung
  • einen Kfz-Schutzbrief
  • eine Mallorca-Police
  • eine Werkstattbindung im Schadensfall
  • einen Rabattretter beziehungsweise Rabattschutz
Kfz-Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko Mit der Öffnung des europäischen Binnenmarktes 1994 entwickelt sich der deutsche Kfz-Versicherungsmarkt aufgrund der damit einhergehenden Deregulierung weiter. Neben der Kfz-Haftpflicht, die lediglich für die Schäden Dritter aufkommt, die diese durch das versicherte Auto erleiden, können Fahrzeugbesitzer mit einer Kaskoversicherung auch das eigene Auto gegen viele Schäden absichern.
In der Kfz-Haftpflicht betragen die Versicherungssummen pro Versicherungsfall mindestens 7,5 Millionen Euro für Sachschäden, 1,12 Millionen Euro für Personenschäden und 50.000 Euro für Vermögensschäden. Dies ist vom Gesetzgeber verbindlich vorgegeben

Informationsbroschüre zur Autoversicherung zum Herunterladen im pdf-Dateiformat auf unserer Webseite www.wgv-stuttgart.info´


Bei Fragen rufen Sie das wgv Beratungstelefon 0711 317667 an oder schicken uns eine EMAIL: helmut.halt@wgv.de