Montag, 21. März 2016

Freiheit, Natur, Fahrspaß - als Motorradfahrer ist der Frühling für Sie die schönste Zeit des Jahres. Als Motorradfahrer wird man leider auch schnell in Verkehrsunfälle verwickelt und das Risiko ist hier viel höher als beispielsweise in einem Auto. Zu einer guten Absicherung gehört deshalb nicht nur der regelmäßige Check Ihrer Maschine und Ihrer Schutzkleidung, sondern auch die richtige Versicherung.

Sie suchen eine günstige und leistungsstarke Versicherung? Dann sind Sie bei uns richtig.


wgv Motorradversicherung


Sonntag, 20. März 2016

Frühjahrsputz

Frühjahrsputz im Versicherungsordner.

 Wichtige Tipps für den optimalen Versicherungsschutz.

Frühlingsbeginn – höchste Zeit, um Wohnung oder Haus wieder auf Vordermann zu bringen. Beim Frühjahrsputz sollten Sie auch Ihren Versicherungsordner mal wieder gründlich entstauben und aufräumen. Denn häufig verbirgt sich darin noch jede Menge Sparpotenzial.

Waren Sie zum Beispiel beimVersicherungsabschluss noch Single und haben inzwischen einen gemeinsamen Haushalt mit Ihrem Partner, können Sie sich viele Verträge teilen – selbst wenn Sie nicht verheiratet sind. Der Vorteil eines Partnertarifs: Er ist meist günstiger als zwei Singletarife. Prüfen Sie daher sorgfältig, ob Ihr bestehender Versicherungsschutz ausreicht – oder ob sich ein Wechsel in einen günstigeren und leistungsstärkeren Tarif lohnt.

Privathaftpflicht

Von einer neuen Lebenssituation profitieren können Sie unter anderem bei der Privathaftpflicht. Haben Sie oder Ihr Partner bereits eine Versicherung, kann der andere meist gegen einen geringen Aufpreis in den Vertrag aufgenommen werden.

Mitunter kann es jedoch günstiger sein, direkt einen neuen gemeinsamen Tarif für sich und Ihre bessere Hälfte – und gegebenenfalls Ihre Kinder – abzuschließen. Achten Sie hierbei auf die Kündigungsfristen der alten Versicherungen. Um einen lückenlosen Versicherungsschutz zu gewährleisten, sollte der Beginn des neuen Vertrags nahtlos an das Ende der alten Versicherungen anknüpfen.
 

Risikolebensversicherung

Auch die Risikolebensversicherung gehört bei einem Frühjahrscheck auf den Prüfstand. Besitzen Sie einen Vertrag mit Nachversicherungsgarantie, können Sie die Summe zu bestimmten Anlässen – zum Beispiel nach der Geburt eines Kindes oder einem Hauskauf – erhöhen. Sollte Ihr Absicherungsbedarf für den Todesfall dagegen gesunken sein, etwa weil Sie eigenes Vermögen angespart haben, können Sie die Versicherungssumme auch verringern. Dadurch sinkt auch Ihr Versicherungsbeitrag.

Ihre Beitragszahlungen senken können Sie auch, wenn Sie mit dem Rauchen aufgehört haben. Bei der Risikolebensversicherung  zahlen Raucher höhere Beiträge, da sie statistisch betrachtet früher sterben als Nichtraucher. Nach zwölf rauchfreien Monaten können Sie bei Ihrer Versicherung beantragen, als Nichtraucher eingestuft zu werden.
 

Hausratversicherung

Falls Sie vor Kurzem umgezogen sind oder einen Umzug in diesem Jahr noch realisieren wollen, sollten Sie Ihre Hausratversicherung überprüfen. Denn unter Umständen hat sich Ihr Versicherungsbedarf geändert, weil Sie entweder in eine größere oder kleinere Wohnung gezogen sind oder sich ein paar neue, hochpreisige Gegenstände angeschafft haben.

Auch hier gilt: Ein Vertrag für Sie und Ihren Lebens- beziehungsweise Ehepartner ist ausreichend. Bei der Wahl der Versicherungssumme sollten Sie beachten, dass sich bei der Zusammenführung von zwei Haushalten meist auch der Gesamtwert des Hausrats erhöht. Überprüfen Sie daher auch regelmäßig, ob sich der Wert Ihres Hab und Guts in den letzten Jahren signifikant gesteigert hat und passen Sie gegebenenfalls Ihre Versicherungssumme an.

Beratung und Service

Rufen Sie an. Wir sind für Sie da - Ihr persönlicher wgv Berater Helmut Halt 

wgv Telefon 0711 317667.

Helmut Halt - seit 20 Jahren wgv Berater. Top Beratung und Service

Infobroschüren haben wir auf unserer Webseite für Sie bereitgestellt: http://www.wgv-versicherungen-esslingen.de


Montag, 14. März 2016

wgv Versicherungen - Wertvolles günstig versichert. fon 0711 317667: Mopedkennzeichen ab 38,50 Euro bei der supergünsti...

wgv Versicherungen - Wertvolles günstig versichert. fon 0711 317667: Mopedkennzeichen ab 38,50 Euro bei der supergünsti...: Moped-Versicherung Fast 270 Prozent Preisdifferenz ab 38,50 Euro wgv Mofa/Moped/Rollerkennzeichen           Sie haben einen Fehler ...

Mopedkennzeichen ab 38,50 Euro bei der supergünstigen wgv

Moped-Versicherung

Fast 270 Prozent Preisdifferenz

ab 38,50 Euro wgv Mofa/Moped/Rollerkennzeichen

        

Am 1. März begann das neue Versicherungsjahr für Mofas. Die Beiträge weichen extrem voneinander ab.
Mofas und Mopeds brauchen neue Kennzeichen. Am 28. Februar verlieren die blauen Nummernschilder ihre Gültigkeit. Wer ab März noch mit blauem statt grünem Kennzeichen fährt, ist nicht versichert und macht sich strafbar.

„Ein Preisvergleich bringt Inhabern von Mofas und Mopeds bis zu 140 Euro“, sagt Ivana Höltring, Geschäftsführerin der Unternehmensberatung Nafi. Der teuerste von mehr als 50 regionalen und bundesweiten Anbietern verlangt 225 Euro – für Haftpflicht und Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung, ohne Einschränkung von Deckungssumme und Alter. Die günstigsten Konditionen bieten die WGV und der Regionalversicherer Öffentliche Oldenburg mit 84 Euro.
wgv Rollerversicherung ab 38,50 Euro


.


Montag, 7. März 2016

Powerwomen!! - 8. März Weltfrauentag

Sie brauchen Stunden im Bad, sind verrückt nach Shoppingtouren und Schokolade. Sie können nicht einparken, hören nicht auf zu quasseln, wissen nicht, wo links und rechts ist, lästern für ihr Leben gern und fangen mitten im Kino an, laut zu schluchzen. Ja, Frauen können ganz schön anstrengend sein. Und gleichzeitig sind sie mitfühlend, geheimnisvoll und heißblütig. Sie schaffen es, aus der dunkelsten Bruchbude ein gemütliches Heim zu kreieren und können gleichzeitig einen Schokokuchen backen, Fenster putzen, Mathehausaufgaben korrigieren, den Liebeskummer der besten Freundin stillen und online Schuhe kaufen. Multitasking auf höchstem Niveau! Deshalb nicht vergessen: Am 8. März ist Weltfrauentag. Ein Tag, an dem Männer besonders nett zum schönen Geschlecht sein sollten. Und Frauen mal so richtig stolz auf sich sein dürfen.
11755774_570518853086348_8654396204258100293_n
Powerwoman

8. März Weltfrauentag

Der Internationale Frauentag wird jedes Jahr am 8. März von Frauenorganisationen weltweit initiiert. Das erste Mal fand er in der Zeit um den ersten Weltkrieg statt. Die Idee, einen Tag im Jahr den Rechten der Frau zu widmen, kam ursprünglich aus Amerika. 1920, bei der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen, schlug die deutsche Sozialistin Clara Zetkin vor, es den Amerikanerinnen gleichzutun und einen Internationalen Frauentag einzuführen. Damals ging es vor allem um die Durchsetzung des Wahlrechts. Außerdem kämpfte die Frauenbewegung damals um einheitliche Löhne und bessere Bildungsmöglichkeiten. Der erste Frauentag fand am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz statt. Seit 1921 liegt der Internationale Frauentag auf dem 8. März und ist in vielen Ländern sogar ein gesetzlicher Feiertag. In China bekommen die Frauen an diesem Tag den Nachmittag frei.

 Wahltag

Wenn am kommenden Sonntag Landtagswahl in Baden-Württemberg ist… dürfen alle hingehen! Männlein und Weiblein. Ganz normal? Leider nein! Die Frauenbewegung hat hart dafür gekämpft, bis man den Frauen ihr Stimmrecht zugestand. Am 19.11.1918 war es dann so weit: Das freie Wahlrecht für Frauen und Männer ab 20 Jahren wurde endlich eingeführt. Und zwar gleichzeitig in Deutschland, Ungarn, Rumänien und Irland. Der Bundesstaat Wyoming war übrigens Vorreiter, was die politische Emanzipation angeht: 1870 wurde hier das Frauenwahlrecht eingeführt. Auf Bundesebene zogen USA und Kanada erst 1920 nach. Leider gab es auch Spätzünder wie Portugal (1974) oder die Schweiz, die das uneingeschränkte Wahlrecht für Frauen erst 1990 einführte. In Kuwait sind sie immer noch nicht soweit: 2001 hat das kuwaitische Verfassungsgericht eine Klage auf Einführung des Frauenwahlrechts endgültig zurückgewiesen. Von weltweiter Gleichberechtigung kann also noch lange keine Rede sein. Auch daran soll der Weltfrauentag mindestens einmal im Jahr erinnern.

 Made by women!

Das schöne Geschlecht hin oder her: Frauen haben im Laufe der Geschichte schon so richtig Köpfchen bewiesen: Zum Beispiel Bette Graham, die das TippEx erfunden hat, Marion Donovan, die die erste Wegwerfwindel entwickelte, Melitta Bentz mit dem ersten Kaffeefilter und Josephine Cochrane, die die Spülmaschine erfunden hat. Die vermeintlich „männliche“ Scheibenwischanlage wurde von Mary Anderson entwickelt und Hedy Lamarr hat das Frequenzspreizverfahren erfunden: Eine Technologie für drahtlose Datenübertragung, die zum Beispiel bei der Bluetooth-Übertragung verwendet wird. Ganz schön helle, die XX-Chromosomen.

Quasselstrippen und Finanzprofis

Wir finden: Die Frauenwelt hat ihren Ehrentag verdient. Denn einige Dinge können die Damen einfach besser. Zum Beispiel Sprachen lernen: Schon dreijährige Mädchen drücken sich in Fremdsprachen doppelt so gut aus wie gleichaltrige Jungen. Reden generell gehört zu den weiblichen Stärken. Denn sie haben das größere Sprachzentrum. Frauen bringen im Schnitt 2.300 Wörter am Tag raus, Männer gerade mal 1.200. Außerdem leben Frauen im Durchschnitt fünf bis 10 Jahre länger. Und 85 Prozent der Menschen über 100 Jahre sind natürlich auch, wer hätte das gedacht, weiblich. Außerdem sind die Damen wohl entscheidungsfreudiger und unabhängiger als gedacht: Rund 56 Prozent aller Scheidungen werden nämlich von Frauen eingereicht. Und eine feine Nase haben Sie – vor allem für’s große Geld! Sie sind an der Börse besser wie Männer. Dass Frauen schlechter Auto fahren als Männer ist übrigens nur ein Gerücht: Lediglich 21 Prozent der Punkte in Flensburg gehen an Frauen, dafür werden aber zwei Drittel der Unfälle mit Personenschaden von Männern verursacht. Hoffentlich haben die eine gute Versicherung. Auf Klischees ist eben kein Verlass. Heute wissen die Frauen wie man eine Autoversicherung abschließt, dass man eine Herstellerschlüsselnummer braucht und eine Typschlüsselnummer. Frauen wissen wie gespart wird.holen sich Infos im web und finden die

 günstige wgv Autoversicherung: http://wgv-versicherungen-esslingen.de

 

Wir wünschen allen Damen da draußen einen schönen Weltfrauentag!

Samstag, 5. März 2016

Unfälle mit Reh, Fuchs und Co. Achtung, Wildwechsel!


Nach Angaben des Deutschen Jagdverbands passieren auf Deutschlands Straßen pro Jahr mehr als 220.000 Wildunfälle mit Rehen, Hirschen und Wildschweinen.
Es ist für die meisten Autofahrer ein Albtraum: Im Scheinwerferlicht taucht plötzlich ein Reh auf der Fahrbahn auf – meist in der Dämmerung. Dann fühlen sich die Tiere am sichersten und wechseln auf der Suche nach Nahrung vom Wald auf nahegelegene Wiesen und Felder. Insbesondere im Herbst sind in der Dämmerung aber auch viele Berufspendler unterwegs. Diffuses Licht, Nebel und Regen erschweren zudem die Sicht auf die Fahrbahn und verhindern oft, dass die Tiere rechtzeitig gesehen werden. Und schon kracht es. „Bei Wildunfällen in unserer Region sind in rund 80 Prozent der Fälle Rehe verwickelt“, weiß Peter Rokasky, Koordinator Schadenmanagement und Partnerwerkstätten bei der wgv. Aber auch mit kleineren Tieren, etwa Füchsen, Feldhasen oder Dachsen, komme es immer wieder zu Kollisionen.

Tier in Sicht – wie reagiere ich richtig?

Taucht im Scheinwerferlicht ein Reh auf, lautet die Devise: Fernlicht ausschalten, um das Tier nicht zu blenden, bremsen und hupen. Das sind die einzig wirksamen Maßnahmen, um eine Kollision zu vermeiden. Auch kleineren Tieren, etwa einem Fuchs, sollten Autofahrer niemals ausweichen, sondern stattdessen das Lenkrad festhalten und eine Vollbremsung hinlegen. Meistens hat ein kontrollierter Aufprall weniger schlimme Folgen als ein missglücktes Ausweichmanöver. Bei einem Ausweichversuch kann der Fahrer schnell die Kontrolle über sein Fahrzeug verlieren und gegen einen Baum oder ein entgegenkommendes Fahrzeug prallen. Das ist gefährlich und kann zudem sehr teuer werden. „Fahrzeugschäden infolge des Ausweichens werden von der Teilkaskoversicherung in der Regel nicht bezahlt“, so wgv Berater Helmut Halt.

Von Kratzern bis zum Totalschaden

Wie groß der Schaden am Fahrzeug ist, hängt von der Masse des Tieres ab. Während die Kollision mit einem Eichhörnchen meist nur ein paar Kratzer am Lack hinterlässt, fällt ein Crash mit einem Wildschwein, das bis zu 150 Kilogramm schwer werden kann, schon stärker ins Gewicht. Aber auch die Fahrgeschwindigkeit spielt eine wesentliche Rolle: Befindet sich ein Tier in 60 Meter Entfernung zum Fahrzeug, kann laut Deutschem Jagdverband ein Auto mit Tempo 80 noch vor dem Wild zum Stehen gebracht werden – vorausgesetzt, die Straße ist trocken und der Fahrer reagiert innerhalb einer halben Sekunde. Bereits bei Tempo 100 ist ein Zusammenprall nicht mehr zu vermeiden. In diesem Fall hat das Auto beim Zusammenstoß immer noch eine Geschwindigkeit von 60 km/h. Die möglichen Folgen: Das Tier überlebt die Kollision nicht, das Auto hat einen Totalschaden und der Fahrer kann von Glück sagen, wenn er nur mit einem Schrecken davonkommt.

Was tun, wenn es zum Wildunfall gekommen ist?

Warnblinklicht einschalten, Warnweste anziehen und die Unfallstelle mit einem Warndreieck sichern – bei einem Wildunfall gelten dieselben Regeln wie bei jedem anderen Autounfall auch. Falls möglich, sollte das tote Tier an den Straßenrand gebracht werden. Dann gilt es, die Polizei oder die jeweilige Forstdienststelle zu benachrichtigen und den Schaden zu melden. Diese nehmen den Unfall auf und stellen eine Wildschadenbescheinigung für die Versicherung des Fahrers aus. Wurde das Tier nur angefahren und ist anschließend geflohen, muss der für das Revier zuständige Jäger informiert werden. Er wird das Tier gegebenenfalls verfolgen und von seinem Leid erlösen. „Für die Abwicklung des Schadens durch die wgv ist es ratsam, mit dem Handy Fotos von Unfallort, Tier und Fahrzeug zu machen“, sagt wgv Berater Helmut Halt von der wgv. Um bei der Weiterfahrt einen Motorschaden zu verhindern, sollte außerdem geprüft werden, ob aus dem Fahrzeug Öl oder Kühlflüssigkeit austritt.

Wie man Wildunfälle vermeidet:

Auf Straßen, die zwischen Waldrand und einem Feld oder einer Wiese entlangführen, langsam fahren und bremsbereit sein. Wenn Hunde Schäden verursachen, bietet die Tierhalterhaftpflicht der wgv Schutz die Sie telefonisch abschließen können:

 wgv Beratungstelefon 0711 317667. Zur Information haben wir eine Broschüre im web bereitgestellt:

http://www.wgv-versicherungen-esslingen.de

Behalten Sie die Fahrbahnränder im Auge und halten Sie einen Sicherheitsabstand zum rechten Rand.
Kontrollieren Sie regelmäßig Licht, Reifenprofil und Bremsen Ihres Fahrzeugs.
Machen Sie einen Sehtest. Mit einer Sehschwäche werden Gefahren in der Dämmerung meistens zu spät erkannt.