Samstag, 18. Februar 2017

Startklar in die Motorradsaison 2017 - bald ist es soweit

Frühlingsgefühle

dsc01724
bis zu 75% mit der wgv Motorradversicherung sparen








Motorradversicherung der wgv

Was Sie als echter Biker mitbringen müssen?
 Klar. Die richtige Maschine. Rockige Leder-Kluft. Einen Vollbart – runter bis zum Tank. Und: Ihre Biker-Crew, mit der Sie die kurvigen Straßen entlang scheppern. Ideal, wenn auch das Wetter mitspielt. Stinkt alles etwas nach Klischee? Klar. Motorradfahren geht natürlich auch ohne Bart. Wie auch immer Sie auf zwei Rädern unterwegs sind: Schmetterlinge im Bauch vor lauter Vorfreude auf die beginnende Motorradsaison kennen alle. Wenn Sie zum alten Motorrad-Eisen gehören, müssen wir Ihnen sicherlich nichts mehr von der erhöhten Gefahr auf dem Bike erzählen. Laut ADAC Unfallforschung verglückt in Europa jeder sechste Verkehrstote mit einem Motorrad. In Deutschland ist es sogar jeder fünfte. Ein Zeichen, dass noch einiges für die Sicherheit von Motorradfahrern getan werden muss. 
 
Die wichtigsten To Dos haben wir Ihnen heute zusammengefasst.
Steigen Sie in diesem Jahr zum ersten Mal auf die Maschine? Dann ist ein kurzer Sicherheitscheck wichtig. Funktioniert das Licht? Haben die Reifen noch genügend Luft? Und reicht das Profil noch? Minimum 1,6 Millimeter Tiefe sind hier gefordert. Bei den Bremsen lassen Sie besser jemanden vom Fach entscheiden. Dabei können Sie auch gleich den Ölstand checken lassen. Ist ihr Liebling frühlingsfest, können Sie direkt durchstarten.

Adrenalin kommt vor dem Fall
Oh ja. Motorradfahrer lieben Kurven. Schön rein legen. Und den heißen Asphalt am Knie spüren. Das versprüht Adrenalin und Lebensfreude. Kurven sind aber leider auch gefährlich – gerade wenn die Straßen noch feucht sind. Insgesamt kommen rund 60 Prozent aller Verkehrstote auf Landstraßen um. Dort gibt es bekanntlich viele Kurven und für Überholmanöver häufig zu wenig Weitsicht und Platz. Und Motorradfahrer sind im Straßenverkehr logischer Weise deutlich schlechter geschützt als Autofahrer. Deshalb ist eine gute Motorradschutzkleidung extrem wichtig – und die sollte auch bei hohen sommerlichen Temperaturen jenseits der 30 Grad getragen werden. Achten Sie bei der Anschaffung auf Qualität! Was nützt ein günstiges Schnäppchen, wenn die Jacke beim Sturz aufreißt? Logo. Helm ist Plicht. In Deutschland bereits seit 1976. Der Helm ist heute weitgehend akzeptiert und gilt für Viele sogar als persönliches Mode-Accessoire: ob stylish bunt, im Retro-Look oder mit rockigem Tribal und Totenkopf.

Mittendurch – rauf aufs Gas, rein nach Flensburg?
Sie lieben eher die Zielgeraden der Autobahn ohne Tempolimit? Tja. Trotzdem kennen Sie sicher auch den Alptraum aller Straßenverkehrsteilnehmer: Stau. Und die Autofahrer, die sich über die frechen Motorradfahrer mokieren, die sich von Auto zu Auto so durchschlängeln. Ist doch erlaubt. Oder? Wir machen einen kurzen Exkurs in den Rechtsdschungel! Aus juristischer Sicht ist das Passieren der Motorräder durch die Mitte nämlich tatsächlich nicht erlaubt. Auch der Standstreifen darf nicht genutzt werden. Legal wäre ein Überholen ganz links. Hier fehlt aber meist der geforderte Sicherheitsabstand zum nächsten Fahrzeug. Tja, und in der Praxis sieht es, wie wir alle wissen, anders aus. Das Hindurchschlängeln gehört zum Alltag und wird generell auch nicht zur Anzeige gebracht. Das Sicherheitsrisiko für die Motorradfahrer ist aber enorm, wie viele Unfälle zeigen. Der ADAC sieht aber auch eine nicht zu unterschätzende Beeinträchtigung der Sicherheit, wenn sich Motorradfahrer in der prallen Sonne im Stau hinten anstellen müssen. Doch eine neue Lösung, etwa durch Freigabe des Standstreifens für Zweiräder ist noch nicht in Sicht.

Da wir gerade von Risiken auf der Straße sprechen. 
Eine gute Versicherung ist hier natürlich das A und O. 

Zu einer guten Absicherung gehört deshalb nicht nur der regelmäßige Check Ihrer Maschine und Ihrer Schutzkleidung, sondern auch die richtige Versicherung.

 Wenn Sie eine günstige und leistungsstarke Versicherung für Ihr Motorrad suchen, sind Sie bei uns genau richtig
Wir von wgv-versicherungen.de bieten Motorradversicherungen mit Rundum-Schutz an, die nicht nur günstig sind sondern auch unkompliziert bei uns  abgeschlossen werden können. Unsere Haftpflichtversicherung beinhaltet zum Beispiel eine Deckungssumme von 100 Millionen Euro. Und bei der Kasko ist ein Schutz in ganz Europa gleich inbegriffen. Denn die grenzenlose Freiheit genießt der Biker ja bekanntlich sehr. 
Wenn Sie Deutschlands herrliche Motorradregionen in den Mittelgebirgen und an den Küsten erobern wollen, oder einen Bikerurlaub in den Alpen oder am Gardasee planen......Bei Fragen einfach das wgv Beratungstelefon 0711 317667 anrufen
Egal wohin Sie touren: genießen Sie es wgv sicher

Samstag, 11. Februar 2017

Mofa-Moped-Rollerfahrer aufgepasst! Der Countdown läuft

Sie gehören auch zu den überzeugten Rollerfahrern?
Da hat man’s wahrlich nicht immer leicht. Auf dem Mofa oder Moped geht’s einem auch nicht besser, wenn bergauf die grimmigen Autofahrer im Nacken hängen. Nur, weil sie ein paar mehr PS haben. Und jetzt bei gefühlten 0 Grad ist das Rundum-Cabrio-Fahren auch nicht immer ‚so a Gaudi’. Die gute Nachricht: In punkto #Versicherung schlagen die Kleinen die Großen. Denn sich zu versichern, ist für die motorisierten Zweiräder viel unkomplizierter und günstiger! Bald ist das Versicherungsjahr für Roller, Mofas und Mopeds übrigens schon wieder vorbei.
Und für die neue Saison ab dem 1. März gibt es ab so sofort ein neues schickes Versicherungszeichen.
Farbe? Na klar: schwarz. Sie verstehen nur Bahnhof? Hier einige Hardfacts rund um die #Zweiradversicherung.
#Versicherungskennzeichen. Was ist das? Es dient symbolisch als Nachweis für eine gültige Haftpflichtversicherung. Trotzdem muss immer auch die Versicherungsbescheinigung mitgeführt werden. Denn diese gibt zusätzlich Auskunft darüber, auf wen das Fahrzeug zugelassen ist, wann das Kennzeichen ausgestellt wurde und vor allem welches #Mofa oder #Moped tatsächlich versichert ist.
Für wen gilt es? Es betrifft zwei Fahrzeugtypen: Das eine sind die mit Hilfsmotor, also Mofas. Und die anderen sind Kleinkrafträder wie Mopeds, Mokicks und auch #Roller. Für alle gilt der Grenzwert von max. 50 Kubikmeter Hubraum und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 Kilometern die Stunde.
Es gibt natürlich auch Ausnahmen. Haben Sie Ihr Knatterchen bereits vor dem 31. Dezember 2001 erstmalig angemeldet, dürfen Sie bis 50 auf den Tacho bringen. Für die Oldtimer, die bereits vor dem 29. Februar 1992 zugelassen wurden, sind ganze 60 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit drin. Zumindest für Fahrzeuge gemäß der Bestimmungen in der ehemaligen DDR.
Fahren auch Sie einen Exoten? #wgv Hotline 0711 317667 gibt Antwort. Grundsätzlich alles viel stressfreier als bei Ihrem Auto. Sie müssen mit Ihrem Fahrzeug vor der ersten Sause noch nicht einmal zur Zulassungsstelle – und ein Kennzeichen anfertigen lassen brauchen Sie auch nicht. Das können Sie sich ganz gemütlich direkt von Ihrer Versicherung zuschicken lassen. Das gilt dann allerdings immer nur für ein Jahr. Mofas, Mopeds und Roller zählen ihr Jahr übrigens nicht von Januar bis Dezember, sondern von März bis Ende Februar. Das neue Versicherungszeichen muss also jeweils immer zum 1. März gewechselt sein.
Sie können es beim wgv #Versicherungsbüro Helmut Halt bestellen: wgv Hotline 0711 317667, oder schicken Sie eine email: helmut.halt@wgv.de.de oder einfach mit einem online-Antrag: www.wgv-versicherungen-esslingen.de. Porto und Versand übernehmen wir!
Und warum fällt immer sofort auf, dass man noch mit altem Kennzeichen unterwegs ist? Das hat sich die Obrigkeit clever überlegt. Die Farbe des Blechs wechselt jedes Jahr zwischen Schwarz, Blau und Grün. Bis zum 29. Februar sind die kleinen Flitzer noch trostlos in grün unterwegs. Danach wird’s schwarz – unsere Lieblingsfarbe. Aber zurück zum Thema: wer mit abgelaufenem Versicherungskennzeichen unterwegs ist, fällt in etwa so auf wie ein Elefant in einer Beuteltierherde. Und begeht eine Straftat. Sparen Sie sich das Juristendeutsch. Die Konsequenz ist einfach: ist Fahrlässigkeit oder gar vorsätzliche Handlung nachgewiesen, droht sogar eine Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder im letzteren Fall die Beschlagnahme Ihres Mofas, Mopeds oder Rollers. Um eine Geldstrafe und Punkte in Flensburg kommen Sie aber auf keinen Fall herum. Also aufgepasst! Die Polizisten haben Anfang März Mofas und Co. besonders im Visier.

Liebe Mofa- Moped-, und Rollerfahrer: die ersten Fragen sind geklärt. Sprechen Sie direkt mit uns – wgv Hotline 0711 317667 oder informieren Sie sich im web: www.wgv-halt.de
.

wgv Telefon 0711 317667-Beratung und Service-Wertvolles günstig versichert-Der…


Freitag, 14. Oktober 2016

Geschichte der Kfz-Versicherung

In Deutschland gehört die Kfz-Versicherung zu den wichtigsten und verbreitetsten Versicherungsprodukten - zu den ältesten Versicherungsarten zählt sie aber nicht.
Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist per Reichsgesetz vom 7. November 1939 zum 1. Juli 1940 eingeführt worden." Mit dem Ziel, "den Schutz der Verkehrsopfer wirksamer zu gestalten", wie es in der Einleitung heißt.
Zu diesem Zeitpunkt sind im Gebiet des damaligen Deutschen Reiches etwa vier Millionen Autos zugelassen.

Geschichtlicher Hintergrund der Kfz-Versicherung
Bereits die antiken Griechen kennen See-Darlehen, mit deren Hilfe sich die Kapitalgeber von Handelsschiffen gegen die Unwägbarkeiten der Schifffahrt absichern. Noch heute werden aus diesem Grund Seeversicherungsverträge abgeschlossen.
Im Zuge der Industrialisierung ab dem 17. Jahrhundert kommen weitere Versicherungsprodukte hinzu, beispielsweise:
  • Maschinenversicherungen
  • Feuerversicherungen
  • Lebensversicherungen
  • Rentenversicherungen
  • Glasversicherungen
  • Hagelversicherungen
  • gesetzliche Unfallversicherung (seit 1871)
Zudem werden zu dieser Zeit die ersten Rückversicherungsgesellschaften gegründet.

Versicherungspflicht für Kraftfahrzeuge

Mit dem zunehmenden Kraftfahrzeugverkehr in den deutschsprachigen Gebieten nimmt Ende des 19. Jahrhunderts die Gefahr schwerer Verkehrsunfälle zu. 1898 wird deshalb die erste Karambolage-Versicherung für Kraftfahrzeuge aufgelegt.
Vier Jahre später führt der Gesetzgeber die Kfz-Haftpflichtversicherung für Fahrzeughalter ein – zunächst auf freiwilliger Basis. 1939 wird die Allgemeine Versicherungspflicht für Kraftfahrzeughalter etabliert. Diese obligatorische Versicherung für alle Kraftfahrzeugbesitzer gibt es in Deutschland bis heute.

Kfz-Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko

Mit der Öffnung des europäischen Binnenmarktes 1994 entwickelt sich der deutsche Kfz-Versicherungsmarkt aufgrund der damit einhergehenden Deregulierung weiter. Neben der Kfz-Haftpflicht, die lediglich für die Schäden Dritter aufkommt, die diese durch das versicherte Auto erleiden, können Fahrzeugbesitzer mit einer Kaskoversicherung auch das eigene Auto gegen viele Schäden absichern.
In der Kfz-Haftpflicht betragen die Versicherungssummen pro Versicherungsfall mindestens 7,5 Millionen Euro für Sachschäden, 1,12 Millionen Euro für Personenschäden und 50.000 Euro für Vermögensschäden. Dies ist vom Gesetzgeber verbindlich vorgegeben.

Hier erfahren Sie alles über:
  • Geschichtlicher Hintergrund
  • Versicherungspflicht für Kraftfahrzeuge
  • Unterschied zwischen Kfz-Haftpflicht und Kaskoversicherung
Die Kfz-Versicherer sind ansonsten bei der Ausgestaltung der Versicherungsleistungen ebenso frei wie bei der Beitragsgestaltung.
Ein derzeitig angebotener Kfz-Versicherungsschutz ist in der Regel modular aufgebaut. Neben einer Teilkasko oder Vollkasko können Sie als Kunde unter anderem auch Zusatzversicherungen beziehungsweise ergänzende Versicherungsbausteine abschließen, beispielsweise:
  • eine Insassenunfallversicherung
  • einen Kfz-Schutzbrief
  • eine Mallorca-Police
  • eine Werkstattbindung im Schadensfall
  • einen Rabattretter beziehungsweise Rabattschutz
Kfz-Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko Mit der Öffnung des europäischen Binnenmarktes 1994 entwickelt sich der deutsche Kfz-Versicherungsmarkt aufgrund der damit einhergehenden Deregulierung weiter. Neben der Kfz-Haftpflicht, die lediglich für die Schäden Dritter aufkommt, die diese durch das versicherte Auto erleiden, können Fahrzeugbesitzer mit einer Kaskoversicherung auch das eigene Auto gegen viele Schäden absichern.
In der Kfz-Haftpflicht betragen die Versicherungssummen pro Versicherungsfall mindestens 7,5 Millionen Euro für Sachschäden, 1,12 Millionen Euro für Personenschäden und 50.000 Euro für Vermögensschäden. Dies ist vom Gesetzgeber verbindlich vorgegeben

Informationsbroschüre zur Autoversicherung zum Herunterladen im pdf-Dateiformat auf unserer Webseite www.wgv-stuttgart.info´


Bei Fragen rufen Sie das wgv Beratungstelefon 0711 317667 an oder schicken uns eine EMAIL: helmut.halt@wgv.de




Dienstag, 30. August 2016

Die ehemalige Doppelkarte - jetzt eVB-Nummer

Eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) ist in Deutschland der Nachweis einer Versicherungsgesellschaft über die gesetzliche Kfz-Haftpflichtversicherung(„Deckung“) für ein im öffentlichen Raum verkehrendes Kraftfahrzeug. Die Bestätigung muss der Kraftfahrzeug-Zulassungsbehörde bei Erstzulassung und bei technischen oder personenbezogenen Änderungen hinsichtlich des Kraftfahrzeugs vorgelegt werden. Nur dann kann von der Zulassungsstelle eine Zulassung vergeben werden. Die elektronische Versicherungsbestätigung enthält unter anderem die elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (kurz eVB- bzw. VB-Nummer).

der schnelle Weg zur eVB-Nummer: wgv Telefon 0711 317667

 



web: www.wgv-versicherungen-esslingen.de

Vor dem Jahr 2008

Bevor 2008 die elektronische Versicherungsbestätigung eingeführt wurde, diente als Versicherungsnachweis die Deckungskarte. Hierbei wurde von einem Versicherungsunternehmen eine Bestätigung in Papierform ausgehändigt, auf der die Daten des Versicherungsnehmers und des Fahrzeugs vermerkt waren. Es handelte sich um eine Doppelkarte: Ein Exemplar wurde dem Versicherungsnehmer ausgehändigt, ein weiteres zur Niederlassung des Versicherungsunternehmens verschickt. Erst nachdem letzteres bei dem Versicherungsunternehmen eingegangen war, wurde diesem bekannt, dass eine vorläufige Deckung gewährleistet werden muss. Dieses Vorgehen war also mit einem größeren Aufwand verbunden.

eVB-Nummer

Die eVB-Nummer besteht aus sieben Zeichen, die jeweils mit Ziffern oder Buchstaben dargestellt werden, z. B. A1BC25Z.

Dauer der Gültigkeit

Wird die vorläufige Versicherungsbestätigung nicht innerhalb von sechs Monaten nach Ausstellung zum (endgültigen) Abschluss einer Kfz-Versicherung genutzt, verliert sie ihre Gültigkeit. Versicherungsunternehmen in Deutschland können die maximale Gültigkeit von eVB-Nummer selbstständig verkürzen. Viele Versicherungsunternehmen machen von dieser Möglichkeit Gebrauch und reduzieren die Geltungsdauer z.B. von 6 Monaten auf nur noch 3 Monate.[1] Bei Kunden mit großen Fahrzeugflotten kann der Versicherer eine Dauer-eVB ausgeben, die dann für alle Fahrzeug-Zulassungen dieses Unternehmens gültig ist.

Anlässe

Die elektronische Versicherungsbestätigung wird vor allem für folgende Anlässe benötigt:
  • Neuzulassung eines Fahrzeugs
  • Wechsel eines Fahrzeugs
  • Neues Kennzeichen
  • Wiederzulassung eines stillgelegten Fahrzeugs
  • Ummeldung des Fahrzeugs auf einen anderen Halter
  • Änderungen am Fahrzeug, die in den Fahrzeugdokumenten eingetragen werden müssen und bei einer eVB mit Einschränkungen nicht abgedeckt sind (z. B. Verwendungszweck)
  • Beantragung eines Kurzzeitkennzeichens (z. B. für Überführungs- oder Probefahrten)

Kfz-Kasko-Versicherungen

Mit der elektronischen Versicherungsbestätigung wird bei Zulassung ausschließlich der Kfz.-Haftpflichtversicherungsschutz bestätigt. Ein gewünschter Kasko-Versicherungsschutz ist beim Versicherer zusätzlich zu beantragen.

Speicherung

Für die Organisation und den Datenaustausch zwischen der Kfz-Zulassungsstelle und dem Versicherungsunternehmen ist die GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG (GDV DL) zuständig. Aktuelle eVB-Nummern werden bei der GDV DL und beim Kraftfahrt-Bundesamt als Datensatz gespeichert. Die Zulassungsbehörden prüfen dann über das Kraftfahrt-Bundesamt die Gültigkeit der Nummer anhand eines Datenaustauschs.

Montag, 1. August 2016

wgv Versicherungen Esslingen: Die Haftpflichtversicherung der wgv.

wgv Versicherungen Esslingen: Die Haftpflichtversicherung der wgv.: Wer einen anderen verletzt oder sein Eigentum beschädigt, muss für den verursachten Schaden aufkommen, sprich: dafür haften. Verlässlic...

Die Haftpflichtversicherung der wgv.

Wer einen anderen verletzt oder sein Eigentum beschädigt, muss für den verursachten Schaden aufkommen, sprich: dafür haften.
Verlässlichen und günstigen Schutz gegen solche Forderungen leisten die Haftpflichtversicherungen der wgv – egal ob Sie sich als Privatperson, Tierhalter, Hausbesitzer oder Bauherr absichern wollen. Und speziell für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes bieten wir mit der Diensthaftpflicht optimale berufliche Absicherung.
Privathaftpflichtversicherung

Die Privathaftpflichtversicherung der wgv.

Aus einem kleinen Missgeschick kann ein Millionenschaden entstehen, z. B. wenn Sie jemandem unabsichtlich einen dauerhaften Schaden zufügen. Die Privathaftpflichtversicherung der wgv schützt Sie und Ihre Familie im Schadenfall vor finanziellen Ansprüchen. Wir nehmen Ihnen viele Aufgaben ab und beraten Sie in allen wichtigen Fragen rund um die Haftpflicht.



Tierhalterhaftpflicht 
Tierhalterhaftpflichtversicherung

Sichert Sie bestens ab, falls Ihr Tier einen Schaden verursacht. Für Hunde- und Pferdehalter ein absolutes Muss.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht                                       
Haus-und Grundbesitzerhaftpflicht

Deckt die Haftung aus der Vermietung oder Verpachtung von Räumen, Wohnungen und Gebäuden ab. Unerlässlich für Eigentümer und Vermieter von Häusern und Grundstücken.

Wir beraten Sie gerne. Zögern Sie nicht den wgv Berater Helmut Halt anzurufen: 0711 317667                                                                                                                                                                                                                                        

Infobroschüre im web: www.wgv-versicherungen-esslingen.de






Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht
Die wgv Haftpflichtversicherung für Haus- und Grundbesitzer.
Die wgv Haftpflichtversicherung für Haus- und Grundbesitzer.Die wgv Haftpflichtversicherung für Haus- und GrundbesitzerDie wgv Haftpflichtversicherung für Haus- und Grundbesitzer.

Dienstag, 5. Juli 2016

„Im Vorteil ist, wer eine Verkehrsrechtsschutzversicherung hat.“ Stiftung Warentest, Januar 2016

Kostenlose telefonische Rechtsberatung.

Ein Anruf bei uns genügt und wir vermitteln Ihnen kostenlos einen unabhängigen und selbstständigen Anwalt. Ganz egal, um welches Rechtsthema es sich handelt – und selbst dann, wenn kein Rechtsschutzfall eingetreten ist.

Infobroschüre im web: wgv Versicherungen Esslingen